Löwensaal Hohenems

Fr, 17.01.2020 20:00 Uhr

Tricky Niki: NIKIpedia

Tickets für Tricky Nicky am 17. Januar 2020 im Löwensaal Hohenems.

Tricky Nicky

NIKIpedia

Es passieren schon komische Dinge in dieser Welt: Da gibt es einen Vampir, der kein Blut sehen kann. Eine Ausbildung zum Jedi geht mächtig daneben. Ein heißblütiger Drache fängt plötzlich selbst Feuer. Topflappen sorgen für ein kleines Wunder. Und was hat das alles mit Nikis Omi zu tun?

Ja, es ist schon eine wundersame Welt voller Mysterien und schräger Pointen, in die Multitalent TRICKY NIKI das Publikum diesmal mitnimmt: Seine eigene! Eine bezaubernde Show für die Sinne, ein bewegendes Erlebnis für das Zwerchfell, empfohlen von international führenden Vampiren, Drachen und Omis. „Comedy aus dem Bauch heraus!“ - oder einfach nur TRICKY NIKI.

Löwensaal Hohenems

Über

1806 erwarb Johann Baptist Streicher das Grundstück, auf dem heute der Löwen steht, von der Pfarre und gab es an seinen Schwager, den Postmeister Josef Waibel weiter. Dieser errichtete das Löwengebäude und eröffnete 1807 das erste Wirtshaus im Zentrum von Hohenems. Zuvor hatten die Grafen stets eine Gaststätte in der Nähe ihres Palastes verhindert. Der Löwen diente kurze Zeit auch als Poststation. 1905 wurde der Saal an das Wirtshaus angebaut. Die Stadt Hohenems beschloss im Dezember 1965 den Löwen zu kaufen. Zunächst war geplant, ihn möglichst bald abzureißen, um einen modernen Kultursaal zu errichten. Dazu kam es aber aus budgetären Gründen nicht. 2001 übertrug die Stadt den Löwen an die städtische Immobiliengesellschaft. Im Februar 2002 nagelte Bürgermeister Christian Niederstetter den Löwen medienwirksam zu und kündigte den baldigen Abriss des Gasthauses und die Sanierung des Saales an. Viele Hohenemser/innen sprachen sich für den Erhalt des traditionsreichen Wirtshauses aus. Es dauerte dann wiederum einige Jahre, bis 2009 die Entscheidung zur Sanierung des gesamten Objektes getroffen wurde.

Parken

Bei Veranstaltungen können die umliegenden Parkplätze benuzt werden.

Anfahrt